Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Klara89
Beigetreten: 12. April 2019 - 18:58
Sehgleichgewichtstest

Hallo Liebe Leute

ich war in Köln bei einem Optiker am Mittwoch und ich brauche wohl oder übel eine Brille....

Eine Sache fand ich aber etwas ....merkwürdig.

Da wurde ein Test gemacht der wohl Sehgleichgewichtstest heißt.

Das komische war dass diese dort abgebildeten Zahlenreihen nicht direkt untereinander waren,wie es sein sollte laut dem jungen Optiker.

Eine Zahlenreihe schien nach außen zu gehen wenn ich sie lesen wollte.

Der junge Optiker( er war sehr freundlich und wollte mir bestimmt nur die Angst nehmen) sagte nur es sei nicht so schlimm, ich solle mir keine Sorgen machen. Er sagte etwas von minimalem Schielen.....aber ich schiele nicht.....

 

Weiß einer warum die eine Zahlenreihe beim ansehen "wegging"?

Die andere von den beiden Zahlenreihen war vollkommen normal und bewegte sich nicht.

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Klara, 

das liegt an einem latenten, nicht sichtbarem Schielen. Wenn Du keine Symptome hast wie Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, hohe Lichtempfindlichkeit, Doppeltsehen, brauchst Du Dir keine Sorgen machen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Klara89
Beigetreten: 12. April 2019 - 18:58

Tritt dieses nicht-sichtbare Schielen denn in jedem Fall bei so einem Test auf oder nur gelegentlich?

Kann der Test aussagen in welche Richtung ich schielen soll?

Ich seh da leider nix in meinen Augen

Ich hab noch nie gehört, dass ich schiele.......

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Klara,

ja, der Test bringt immer hervor,  in welche Richtung Du schielst. Sehen kannst Du selber an Deinen Augen nichts, weil es eben ein nicht sichtbares Schielen ist. 

Deine Augen möchten in Ruhestellung gehen, weil es weniger anstrengernd ist, das würde aber zu Doppelbildern führen, also strengst Du unbewusst Deine Augenmuskeln an und korrigierst die Richtung. 

Viele Grüße

Eberhard