Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Tanja 21
Beigetreten: 7. Mai 2011 - 17:51
Schiel op erfolgreich

Hallo

ich hatte letzten Dienstag meine Schiel OP gehabt habe alles gut überstanden das Auge ist noch blutunterlaufen und geschwollen und die Fäden nerven noch etwas aber das Auge steht jetzt jetzt genau in der Mitte da wo es hingehört :).

Der Schielwinkel wurde noch mal  ein Tag nach der OP gemessen der ist bei 0 Grad also vom Schielen ist nix mehr übrig

hoffe das bleibt so Smile Doppelbilder habe ich auch keine. Nächste Woche muss ich noch mal in die Sehschule da soll dann noch mal geguckt werden. Mir wurde auch gesagt das beide Augen jetzt zusammenarbeiten Smile

Kann mir einer sagen wie lang die Fäden noch im Auge bleiben?  Hab noch ne Frage in meinen Entlassungspapieren

stand was von Amplyophie was heist das genau?

 

Freue mich schon auf Antworten

 

Liebe Grüße  Tanja

Bild des Benutzers AgnesMaria
Beigetreten: 31. März 2006 - 0:00

Die Fäden resorbieren sich von selbst. Unsere Makrophagen jubeln jetzt.  Wink

Amblyopie ist eine Sehschwäche.

In allen Grenzen ist auch etwas Positives.

 

Immanuel Kant

Bild des Benutzers Tanja 21
Beigetreten: 7. Mai 2011 - 17:51

Hallo Agnes Maria

Vielen Dank  fur die Antwort hatte vor kurzem einen Kontrolltermin wegen der Schiel OP mein Schielwinkel beträgt

jetzt 2-3 Grad. Noch mal wegen der Sehschwäche hatte mal meine Ärztin gefragt ob man vielleicht noch was aus der Sehschärfe rausholen kann und sie meinte nein das geht nicht dass wäre angeboren. Habe mit Korrektur also Brille

einen Visus von 25% auf dem linken Auge und auf dem rechten auch nur 30%. Ich habe als Kind jahre lang Kontanklinsen

getragen und da kam ich auf 60% Sehschärfe kannst du dir dass erklären? ich nicht. Sie meinte da kann man nichts mehr machen bei mir

 

Tanja

 

Bild des Benutzers AgnesMaria
Beigetreten: 31. März 2006 - 0:00

Dann handelt es sich um eine Depivationsamblyopie. Dagegen kann man wirklich nichts mehr machen.

In allen Grenzen ist auch etwas Positives.

 

Immanuel Kant