Forum

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Menzaaa34
Beigetreten: 3. März 2013 - 10:25
Schiel-OP bei Dr. Florian Rohm

Hallo zusammen,

ich möchte meinen Strabismus convergens, der schon einmal operiert worden ist, nochmals operieren lassen.

 

Meine Werte:

Visus: L: ohne Korrektur 1,2/1,25 R: ohne Korrektur : 0.9/1,0

Strabismus convergens rechts mit A- Symptom(kann mir jemand erklären was das ist?)

Schielwinkel 6-8 Grad

 

Nun meine Frage: In der Praxis wurde mir gesagt man würde mich am linken Auge operieren(bei der ersten Operation wurde das rechte Auge operiert). Macht das Sinn? Das ist mein "gutes" Auge und ich habe echt Angst, dass da was schief geht. Prismen musste ich nur eine halbe Stunde auf dem linken Auge tragen.

Desweiteren würde es mich sehr interessieren, ob jemand schon von Dr. Rohm (hat seine Praxis in Bamberg, operiert aber im Raum Fürth bei Nürnberg) operiert wurde und was ihr von ihm haltet?

 

Danke schonmal und freundliche Grüße,

Julia

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Julia,

die Seitenwahl ist richtig. Zum Doc kann ich leider nichts sagen, ich kenne ihn nicht.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Seve
Beigetreten: 6. Juni 2012 - 11:28

 

Ich habe auch schon seit langem den Wunsch eine zweite Schiel-OP durchführen zu lassen. Das erste mal wurde ich im Alter von 4 Jahren am linken Auge, was schielt operiert. Geblieben ist ein Schielwinkel um die 8 Grad soweit ich das verstanden habe. Es ist trotzdem noch zu sehen, dass ich schiele. Allerdings nur, wenn ich die Brille nicht auf habe, mit Brille schiele ich nicht. Naja mittlerweile bin ich 22 und würde mich echt nochmal gerne operieren lassen, weil es mich echt belastet. . Mir wurde aber gesagt, dass es nicht möglich ist, weil der Schielwinkel zu klein sei. Eine andere Aussage von einem anderen Arzt war, es ist möglich, aber die Gefahr besteht, dass ich nach einiger Zeit wieder anfange zu schielen. Zur Zeit schielt mein linkes Auge nach innen und es würde dann nach einer zweiten OP vielleicht in eine andere Richtung schielen,  nach außen vielleicht. 

Kann das stimmen? Weiß da vielleicht jemand drüber Bescheid?

Eine weitere Frage: Kann man das Schielen mit Kontaktlinsen veringern sodass es nicht mehr sichtbar ist? 

LG Seve

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

 

wenn das Schielen vorher optisch voll korrigiert wird (auch mit allen Steigerungsraten), besteht keine Gefahr, dass noch etwas "nachrutscht". Die Korrektion muss mindestens 6 Monate beschwerdefrei getragen sein.

Viele Grüße

Eberhard