Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Tess
Beigetreten: 19. November 2001 - 0:00
Prismenbrille nur in der Schule?

Unsere Tochter besucht die 1. Klasse und hat Sch^wierigkeiten das Lesen zu erlernen. Sie hat nun eine Prismenbrille bekommen. Der Optiker sagt die Brille sei von morgens bis abends zu tragen. Der Augenarzt sagt, in der Schule, für Hausaufgaben und Fernsehen usw. soll die Brille getragen werden. Also wann und wie lange soll man nun die Brille tragen?

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Es sollte dies derjenige bestimmen, der auch die Werte für die Prismenbrille bestimmt hat.
Alle anderen haben zunächst, da sie die Messungen nicht selbst durchgeführt haben, keine Berechtigung und auch keine Kompetenz für irgendwelche anderweitigen Meinungen.
Also hören Sie zunächst auf den Fachmann.
Viele Grüsse

Bild des Benutzers Franziska Kubsch
Beigetreten: 26. November 2001 - 0:00

Hallo Tess,

ich würde mich an die Anweisung des Optikers halten.
Selbsthilfegruppe Winkelfehlsichtigkeit
Franziska Kubsch, Tel. 07033-42492

Bild des Benutzers Tess
Beigetreten: 19. November 2001 - 0:00

ZitatOriginal erstellt von Hermann Gernot
Es sollte dies derjenige bestimmen, der auch die Werte für die Prismenbrille bestimmt hat.
Alle anderen haben zunächst, da sie die Messungen nicht selbst durchgeführt haben, keine Berechtigung und auch keine Kompetenz für irgendwelche anderweitigen Meinungen.
Also hören Sie zunächst auf den Fachmann.
Viele Grüsse


Das Problem ist, dass beide die Werte bestimmt haben, ich war bei beiden mit meiner Tochter. Der Arzt sagt, für 2-3 Jahre in der Schule usw. Der Optiker sagt für immer bis zu ev. Schieloperation. Danke für Ihre Anwort.

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Haben beide Fachleute die gleichen Prismenwerte (Welche?) mit dem gleichen Verfahren (Welches?) ermittelt?
Ich werde Ihne dann gezielter antworten können.

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Es ist empfehlenswert, wenn die Brille mit der prismatischen Korrektion zunächst für 1-2 Monate ständig getragen wird. Es sollten sich dann auch Verbesserungen bei den Beschwerden eingestellt haben. Nun ist eine erneute Überprüfung der Messwerte empfehlenswert.

I.d.R. wird das Kind übrigens die Brille jetzt gerne freiwillig aufsetzen, da eben durch das Tragen der Brille die Beschwerden abnehmen.
Ist dies überhaupt nicht der Fall, so sollte man keinen dazu zwingen, die Brille aufzusetzen; auch wäre die weitere Versorgung mit Prismen zu überdenken.

Bild des Benutzers franz
Beigetreten: 15. März 2002 - 0:00

... einfache gegenfrage wie lange guckt man am tag?

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

Solange man die Augen aufhat und es nicht stockdunkel ist.

Bild des Benutzers Tess
Beigetreten: 19. November 2001 - 0:00

Also, momentan hat die Brille eine Stärke von 6 Prismen.(Kann man das so sagen?). Meine Tochter zieht die Brille nie freiwillig an und behauptet auch sie merke keinen Unterschied ob mit oder ohne Brille. Sie hat keinerlei Beschwerden (Kopfweh, doppelt Sehen, Augenzukneifen usw.). Deshalb können ja auch keine Beschwerden verschwinden. Sie hat eine schlechte dreidimensonale Wahrnehmung und kann eben die Buchstaben nicht zu Wörtern zusammenfassen, also nicht flüssig Lesen. Je länger und komplizierter das Wort, desto schwieriger. Danke für Eure Hilfe.

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo Tess,

habe Deinen alten Beitrag aufgespürt. Mich würde interessieren in welcher Richtung die 6 Prismen wirken. (innen, aussen, oben rechts oder links, evtl. kombiniert?) Des weiteren, wie sind sie bestimmt worden, von einer Stelle, oder von zwei Stellen unabhängig mit dem gleichem Ergebnis? So wie Du im anderen Thema "Fragen an Irmgard" schreibst, gibt es zur Zeit keine Probleme mehr!? Melde Dich nochmal. Danke!