Forum

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Lerkus
Beigetreten: 29. Oktober 2021 - 20:40
Neue Brille, gleiche Werte (alte Brille Zeiss, neue Brille Hoya)

Guten Tag,

ich habe seit dem ich 2 Jahre alt bin eine Brille. Ich merke immer schnell, ob eine Brille passt, oder nicht.

Meine Werte sind gleich geblieben, und wurden nach dem Sehtest auch übernommen.

R +225 -1,50 112

L+1,0 -1,50 94

Jetzt habe ich die Brille seit ca. einer Woche. Ich sehe alles sehr scharf, jedoch strengt es meine Augen sehr an. Am Ende des Tages sind diese überanstrengt (so würde ich es als Laie erklären). Es ist unangehm und wird dann über den Tag mal stärker und schwächer. Nehme ich die Brille ab, merke ich es auch beim einschlafen.

Brille wurde nochmal geprüft und gemessen. Werte, Zylinder, Abstände und der Sichtpunkt (habe den Fachbegriff vergessen, also der ausgerichtete Punkt im Glas, wo man durchschaut), passt.

Ich hatte es mal, dass die Zylinder nicht passten. Da war es aber noch schlimmer, und die Augen haben dann irgendwann getränt.

Ich hatte sonst immer Zeiss Gläser, und auch die alte Brille hatte Zeiss Gläser.

Jetzt sind es Hoya Premium 1.6 Gläser.

Kann es sein, dass es an den Gläsern liegt? Gibt es da generelle Unterschiede? Es sind beides teurere Varianten und nicht die günstigsten Gläser. Ich hatte auch mal Pentax Gläser, mit denen kam ich auch nicht klar. Das ist aber schonn10-15 Jahre her. Da weiß ich nicht mehr, was das Problem war.

Gibt es etwas, was man noch nachprüfen kann, oder liegt es wirklich am Glas? 

Vielen Dank

Grüße

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

jeder Glashersteller hat etwas andere Oberflächenradien bei den gefertigten Gläsern, das kann, muss aber nicht die Ursache sein.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Lerkus
Beigetreten: 29. Oktober 2021 - 20:40

Guten Tag,

ich habe am Wochenende einen 3. Termin beim Optiker. Bin gespannt, was da rauskommt.

Vielen Dank.

Grüße