Forum

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Ni8ke
Beigetreten: 2. Juni 2018 - 0:47
Neue Brille auf Rezept oder ohne günstiger?

Ich bräuchte dringend neue Gläser. Letztes mal habe ich bei Fielmann nur für die Gläser (mit Rezept) 500€ gezahlt. Hab den Nulltarif gewählt und mir wurde gesagt, das ich wie laut Website 3 Jahre bei Änderung nichts mehr zahlen müsse. Neulich hieß es aber das dies nur 2 Jahre gilt. Und danach bekomme ich 15€ je Glas Gutschrift. Bei 500€ Gläsern ist das aber ein Witz. Ich bin Auszubildende, mit ALG II Einkommen, solche Kosten sind derzeit ein Extrem.

Nun hat mir jemand erzählt, das ich es ohne Rezept günstiger kriegen würde. Stimmt das? Sollte ich mit folgenden Werten mit oder ohne Rezept eine neue Brille suchen? Da ich torisch extrem kurzsichtig bin, sind meine Gläser dementsprechend dick. Was zur Folge hat, das ich extrem kleine Augen hinter ihnen habe. Dies möchte ich weitesgehend vermindern mit den richtigen Gläsern.

 

Kunststoffgläser, Med. Indikation, hohe Myopie > 6 Dpt

Rechts: Sphäre - 8,50    Zylinder -1,00    Achse 32°

Links:  Sphare  -12,50   Zylinder -1,00   Achse 153° 

Danke im Voraus

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo ! 
 Ein Rezept ist notwendig, wenn du den Zuschuss der Krankenkasse zu den Gläsern geltend machen willst!

An deiner Stelle würde ich einfach mal alle Optiker der Umgebung abklappern um herauszufinden zu welchem Preis dir eine modische Brille mit dünnen Gläsern angeboten werden kann . 
Viele Optiker haben heute auch gute Möglichkeiten eine Brille mit deinen recht hohen Werten günstig anzubieten ! 
Ein bisschen Zeit musst du schon investieren! 
wink

Liebe Grüße vom Seestern