Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00
Morbus Basedow

Hallo, Kollegen

heute kam eine Kundin zu mir, die in einer Uniklinik wegen Morbus Basedow behandelt wird. Refr. (mühsam) R -0,5 cyl -1,0 180 Visus 0,9P L plan V 0,7. Bei beiden Augen kam die erzielte Sehschärfe erst nach längerem hinschauen zustande. In der Nähe Unschärfe, (Alter 39), aber auch keine Add. brachte sofortige Wirkung, sondern wie in der Ferne erst nach längerem hinschauen. Beim Gespräch viel mir auf, das ein Augenzitten stattfand, das aber beim fixieren eines Punktes verschwand, also kein Nystagmus. Bei dem Versuch, binokular etwas herauszuholen, blieb es. Das Kreuz war zuerst stark Eso, 5 sek. später Exo, nach ca. 30 sek. ohne Korrektur Ortho. Sogar Äquivalenz am Valenztest, wie gesagt, ohne Prisma. Aber alles nach einigen Sekunden. Mir ist bekannt, daß es bei Basedow zu Muskeldystrophien kommt, mich wundert nur, daß die Augenärzte in der Klinik zwar das schlechte Sehen bemängelten, aber keine Diagnose oder Refr. Best. beibrachten und der Patientin empfahlen, schnellsten zum Optiker zu gehen. Zudem nimmt sie seit 3 Tagen hochdosiertes Cortison.
Hat jemand Erfahrung mit einem solchen Krankheitsbild?
Vielleicht ließt auch ein Ophtalmologe diesen Beitrag.

Gruß
Eberhard Luckas

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

hmmm, ich bin (leider) keine Ophtalmologin, aber ich habe einige Semester Med. studiert...vielleicht "darf" ich dazu auch was schreiben...

Bei Sehausfällen bis Sehverlust liegt man laut den Stadien der Immunorbitopathie schon beim letzten Stadium (VI). Zudem kommen ja neben Tremor etc. auch Blutdruckschwankungen hinzu. Ausserdem ist eine hohe Cortisongabe und die evtl. Behandlung mit entsprechend hochdosierten Schilddrüsenhormonen evtl. auch ein ungünstiger Einfluß auf den Visus. Ein Tremor/Nystagums muß ja nicht unbedingt äußerlich erkennbar sein (soweit ich weiß) und wäre so dennoch eine Erklärung für die lange Einstellung auf Sehschärfen.
Ich finde es daher fraglich, ob zum jetzigen Zeitpunkt eine Refraktionsbestimmung sinnvoll ist. Sicherlich die Kontrolle, aber ich glaube auch, hier ist das "zum Optiker schicken" ein wenig einfach gemacht. Was ist mit einer Dir bekannten Ärtin? Ich glaube auch, Zusammenarbeit - auch mit dem behandelnden Internisten - wäre hier wirklich nötig. Zumindest die Abklärung, ob unter der Medikation eine Ref. überhaupt Sinn macht. Auch wäre evtl. abzukären, in wieweit das Cortison evtl. Auswirkungen auf den Augeninnendruck hat (auch wenn es oral gegeben wird). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Seheindrücke unter Cortison - grade höheren Dosierungen - schwankend sind.

"Schettler - Lehrbuch für innere Medizin" sagt dazu
"Die Differentialdiagnose der Immunorbitopathie kann insbesondere dann Schwierigkeiten bereiten, wenn die Schilddrüsenfunktionslage euthyreot (oder gar hypothyreot) ist, wie es gelegentlich vorkommt. Es müssen dann ophtalmologischerseits vor allem Entzündungen und Tumoren, aber auch Gefäßerkrankungen des Retrobulbärraums ausgeschlossen werden. Die Computertomographie leistet hier wesentliche Beiträge..."

Kommt sie aus der inneren Abteilung oder war sie in der Uni auch in der Augenklinik? Manchmal haben die Internisten wirklich erstaunlich wenig Ahnung davon, was im Kopf passiert -( Da sollte auf jeden Fall gründlich ophtalmmologisch geguckt werden...

Alles Gute!
Kerstin

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Kerstin

danke für deine Antwort. Ich habe es schon versucht, mir einer Augenärztin in dieser Klinik Kontakt aufzunehmen. Ich schaffe es vielleicht morgen. Ich kann es auch nicht verstehen, daß die behandelnden Ärzte sich das so leicht machen. Ich melde mich, wenn ich mehr weiß.

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

Hallo Eberhard -)
Sag mal, was ist aus dem "Basedow" geworden??? Weißt Du da schon mehr?

Und nochwas Ich überlege ernsthaft, ob ich am Freitag vormittag mal bei Euch im laden reinschaue. Evtl. einfach mal zur Nachkontrolle und ein bisschen schwätzen???

Wenn es da nicht geht, ist aber auch nicht so schlimm. Könnte ich halt evtl. gut ohne Sohn schaffen Wink

LG
Kerstin

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Eberhard

evtl. hast Du einen Hinweis auf vorhandene Vorkorrektionen der Kundin. Sollte es welche mit ähnlichen Werten geben, wäre interessant, ob diese auch getragen wurden!? Sollte es noch keine Brille geben, kann nach einer erneuten Kontrollmessung, in Absprache mit der Kundin, eine "Versuchsbrille" erstellt werden, die das binokular bessere Sehen, spürbar positiv beeinflussen sollte. Dies geschieht aufgrund der Erkrankung verzögert (im Prüfraum oft nicht nachvollziehbar), in der Praxis stabilisiert sich das Gesamtsehen jedoch oft schnell. Im vorliegenden Fall wäre zudem der Visus auf dem korrigierten Auge der Bessere! (In der Nähe könnte man hier zusätzlich einen Clip mit Add +1,25 dpt einsetzen.) Wertänderungen sind nicht selten und müssten nacherfasst werden (Kontrollen).

Hallo, Kerstin, Dein Beitrag oben war sehr gut, das hilft weiter! Danke!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Kerstin -)

Danke für die Zeilen. Ich warte immer noch auf eine Nachricht aus der Klinik. Zu Freitag kein Problem, ich bin da und freue mich auf deinen Besuch.

Hallo, Paul Gerhard
die Kundin hat noch nie eine Brille getragen. Die Kontrollmessung wollte ich erst dann machen, wenn ich mehr Infos von der Augenärztin habe.
Icj melde mich, wenn ich mehr weiß.

Viele Grüße Euch Beiden

Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

ein Problem Wann macht Ihr auf Freitag?
Ich bringe Ole um 8.30 in die Spielgruppe und muß ihn um 11.30 PÜNKTLICH abholen. Wenn Ihr erst um 10 Uhr aufmacht, wird es mir zu knapp (zumal ich ja erst mal suchen muß *g*). Dann komm ich nämlich lieber doch ein andermal. Ansonsten versuch ich, das am Freitag hinzukriegen!

Bis dann
Kerstin

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo, Kerstin
ich bin ab 9 Uhr im Geschäft. (Öffnungszeit 9-19 Uhr). Wenn´s zu knapp ist, macht es nichts, wenn du an einem anderen Tag kommen möchtest. Rufe vielleicht vorher an und frage, ob ich da bin. 02051 252064.

Viele Grüße
Eberhard

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers KerstinEP
Beigetreten: 24. August 2004 - 0:00

Hallo Eberhard,

ab 9 ist doch perfekt! Ich bringe den Fuzzi um halb 9 weg, dann bin ich gegen 9 bei Euch (evtl. etwas später, je nachdem wie ich Euch finde). Ich denke mal, dann haben wir genug Zeit -)

Also wenn nicht noch was doofes dazwischen kommt -bis Freitag. Ich freu mich drauf!

LG
Kerstin

Gott schenkt Dir das Gesicht. Lächeln musst Du selber!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Hallo,
Starke Stärkenänderung bei meiner Kundin mit Morbus Basedow. Die Augenärztin sagte schon, daß bei dem autom. Refraktometer v. Topcon(Uniklinik Essen)bds cyl. von ca. 3,5 messbar waren. In der Tat kam das auch bei meinem Refraktometer heraus. Nur subjektiv blieben davon gerade mal 2,0 cyl übrig, was aber deutlich mehr ist als noch vor 2 Wochen. Visus R/L 0,9p. Sie nimmt aber auch seit 2 Wochen Cortison. Ich mache in einer Woche eine Kontrollmessung, wenn dann gleiche Werte sind, soll sie erst mal eine Korrektur erhalten, auch wenn sicher ist, daß sich noch mal alles ändert.

Gruß
Eberhard Luckas

Viele Grüße

Eberhard