Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Alexandra S
Beigetreten: 31. Dezember 2014 - 9:44
Konvergenzspasmus

Meine Tochter (14 Jahre) hatte vor 1 1/2 Jahren spontan einen Konvergenzspasmus! Dieser war ca. 2 Stunden und wurde dann mit einer Gleitsichtbrille behoben! - und es gab in dieser Zeit keine weiteren Auffälligkeiten!
Werte der Gleitsichtbrille: G +0,50 ADD 3,00 H 20,0
G +0,25 ADD 3,00 H 20,0
Nun hatte sie vor 3 Wochen einen Konvergenz - und Akkommodationsspasmus, welcher spontan nicht weg ging! Dekompensierte Esophorie mit Hypoakkommodation, Z.n. Akkomoodationsspasmus!
Es wurde ein MR gemacht, neurologische Untersuchung und alle Blutbefunde - alles unauffällig!
Sie bekam für eine Woche Cytopentholattropfen um den Spasmus zu lösen! Danach wurde ihr ein Marlow Verband in Cycoplegie durchgeführt! Nach Abnahme Fern und Nähe + 25 -+ 30 PD

Es wurde eine Prismenfolie von 20 PD Basis auf das rechte Auge verordnet! Die Brillenwerte (GDB mit ADD + 3,00) bleiben entsprechend der Skiaskopie!

Kann mir jemand Auskunft geben - ob sich solch eine Schielstellung von alleine wieder bessern kann, oder ob dies nur mit einer OP zu beheben ist? Bzw. was kann mit der Prismenfolie bewirkt werden (außer, dass mein Kind jetzt keine Doppelbilder mehr sieht - jedoch optisch nach wie vor auf beiden Augen stark schielt)

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

die Prismen bewirken, dass die Augen in Ruhestellung gehen können, anstrengungsfrei. Allerdings ist das eben die sichtbare Schielstellung. Es wird sicher auf eine OP hinauslaufen. Wichtig ist, dass bis dahin die Prismenstärke optimal angepasst ist.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Alexandra S
Beigetreten: 31. Dezember 2014 - 9:44

Danke für die Information!
Genügt es dann, wenn ein Auge operiert wird? Oder müssen dann beide Augen operiert werden? Die Prismenfolie wurde über das rechte Brillenglas geklebt und dadurch steht das linke Auge wieder gerade! (Optisch sieht man nur das rechte Auge in Schielstellung) Ohne Brille wandern jedoch sofort beide Augen wieder in die Schielstellung!

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin und frohes neues Jahr,
in der Regel wird ein Auge operiert, nur wenn kombinierte OP´s, Seite und Höhe erforderlich sind, werden manchmal beide Augen operiert.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers ROMY7322
ROMY7322 (nicht überprüft)

Sehr geehrte Damen und Herren, 

bei mir wurde nach längerer (fast anderthalb jähriger) Odyssee endlich eine Diagnose (dekompensierte Esophorie mit Doppelbildern) durch eine Orthoptistin gestellt. Ich trage zur Zeit eine Prismenfolie auf dem rechten Glas von 8 Dioptrien ( von 4 Dpt. heraufgesetzt). 

Weder Hausarzt, noch Augenarzt, noch Neurologe (hier wurden nur Hirnnervenfunktionen untersucht, die VOR DER DIAGNOSESTELLUNG negativ ausfielen). Vor anderthalb Jahren war ein CT, Liquor, VEP, auch ohne Befund. 

Es gibt auch manche Tage, da sehe ich alles sehr verschwommen, verschoben oder vergrössert, oder verkleinert... Oder habe das Gefühl,  keine Kontrolle über die Augenmuskeln zu haben. dubios.... 

Was kann die Ursache dieser, sozusagen über Nacht auftretenden Beschwerden sein? Und welche Untersuchungen sollten noch durchgeführt werden, denn arbeiten und Autofahren sind derzeit so gut wie nicht möglich... auch ein weitestgehend selbstständiges "Unterwegssein" nur eingeschränkt. 

Ich bin verzweifelt... Es heisst von allen Stellen "abwarten" und "hinnehmen". 

Vielen Dank im Vorraus

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

wie sieht es denn jetzt mit der Prismenfolie aus?

Viele Grüße

Eberhard