Forum

8 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers kpstich
Beigetreten: 10. Juni 2013 - 11:18
Diverse Sehprobleme

Hallo allerseits,

ich bin bisher mit dem Sehen relativ gut klargekommen und gewoehnt, dass ich schlechter sehe als die meisten Leute in meiner Umgebung. Leider ist das in meinem neuen Job nicht mehr ganz so leicht zu ignorieren, da ich auch auf Entfernung mehr erkennen koennen sollte.

Kurzer Ueberblick:

- Brille im Alter von 2 Jahren, zunaechst weitsichtig, ab 4 Jahre wachsende Kurzsichtigkeit bis ca. -5,75 im Alter von ca. 25, davon links starker Astigmatismus von bis zu -3,75. So geblieben bis ca. 33, dann Verbesserung auf folgende Werte:

R -2,5 -1,25 110

L -0,75 -2,75 80

Seither relativ stabil, allerdings plus einer leichten Altersweitsichtigkeit von -0,5 (mit 40Jahren Sad )

Sehfaehigkeit bis vor kurzem sehr stabil auf 0,7

- Mit der starken Verbesserung der Werte kam ein Akkomodationsspasmus, so dass ich schon Strassennamen auf der anderen Seite der Strasse dauerhaft nicht mehr lesen konnte. Hat sich nach 5 Jahren soweit verbessert, dass der Spasmus nur noch auftritt wenn ich muede, gestresst oder ueberanstrengt bin.

- Ich sehe mit beiden Augen einzeln mehrere Bilder (also wenn ich den Mond mit einem einzelnen Auge anschaue sehe ich 2-4 Monde ineinandergeschoben und oval trotz Brille)

- das linke Auge schmerzt in den letzten Jahren relativ oft, fuehlt sich an wie ein Zusammendruecken des Auges durch Muskeln, fast ein wenig krampfartig. Manchmal so, als wuerde jemand das Auge in der Faust zusammendruecken und drehen.

- vor einem halben Jahr hat sich meine Sehfaehigkeit links auf 0,3 bis 0,5 herabgesetzt, rechts auf 0,5 bis 0,7.

- das linke Auge schaltet sich immer oefter ab (bzw. das Gehirn, da es die beiden Bilder meistens nicht uebereinanderkriegt)

- Augenaerzte sagen, meine Augen seien voellig gesund (auch kein Star, weder gruen noch grau). Das linke Auge sieht nur aus rein mechanischen Gruenden so schlecht.

- Ich habe Kontaktlinsen versucht, weil mehrere Optiker und Aerzte meinten, ich koenne damit besser sehen. Mit formstabilen stimmt das auch, aber nach drei Tagen sind meine Augen damit so trocken, dass man mir davon abriet. Die zwei bisher probierten weichen Linsentypen haben das mit dem Sehen links nicht verbessert.

Hat jemand eine Idee, was ich noch machen koennte? Die Schmerzen sind zwar unangenehm, aber ertraeglich, aber das zunehmende Abschalten des linken Auges (zusammen mit der Ueberanstrengung des rechten) sowie die Abnahme meiner Sehfaehigkeit beunruhigen mich und machen mir auch beruflich Schwierigkeiten.

Ich waere wirklich dankbar fuer Vorschlaege, Erfahrungen und was sonst noch helfen koennte.

Schoene Gruesse,

Kai Petra

Bild des Benutzers molle81
Beigetreten: 19. Mai 2011 - 10:59

hi , wie war deine sicht mit den harten linsen, hattest du dann am mond auch 3-4 fach bilder (einzelnes auge) oder wurde das mit linse etwas besser???

waren die linsen richtig angepasst? weil auch mit rockenen augen kann man diese tragen oder hattest du dann eine art nebelsicht dadurch?

 

hier im forum gibts viele fälle.

 

bei mir kommt das von einer narbe da meine hornhaut etwas irregl ist.

 

hattest du mal eine verletzung an den augen oder vielleicht eine narbe/ trübung ?

 

weil wenn du ein auge zu machst und du siehst den mond 3-4 fach trotz brille muss es an der hornhaut und augenlinse liegen, ist meine meinung.

du kannst mal aus spass ein stück papier nehmen, nadel grosses loch reinmachen und dadurch schauen mit brille, dann sollten die 4-5 fach bilder weg sein, ist das der fall, liegts an der HH / linse...

 

kannst ja mal berichten.

 

trockene augen hast du auch sagtest du? nimmst du tropfen (hylo comod ist ganz gut 3x am tag nutze ich das)

viele normale augenärzte kennen sich mit sowas nicht aus, ich spreche aus erfahrung...

hast du in der nähe eine laser- klinik die hornhautsprechstunden machen, die ärzte kennen sich mit sowas besser aus, man sollte mal von deiner hornhaut eine kerographen aufnahme machen um mehr sehen zu können, ich habe das den eindruck das du auf dem L auge evtl. einen irregl asti haben könntest, weil sowas kann man mit weichen linsen nicht korrigieren, aber mit harten schon, da der tränenfilm alle unebenheiten ausgleicht.

 

ich würde auch nochmal zu einem kontaktlinsen spezi gehen, die sowas jeden tag machen, kein normaler optiker wie apollo oder filemann, die können sowas nicht. hier sind alle spezis aufgelistet http://www.vdco.de/VDCOinIhrerNaehe2.html wenn du anfragst frage ob die sich mit keratokonos auskennen, wenn nicht haben die anpasser das nicht drauf.

 

vg

 

VG!

Molle81

* * * * *

Bild des Benutzers kpstich
Beigetreten: 10. Juni 2013 - 11:18

Hallo Molle81,

danke fuer die ausfuehrliche Rueckmeldung. Ich hab bei den harten Linsen nicht auf die Doppelbilder geachtet, aber ich konnte damit deutlich besser sehen (mein linkes Auge hat merklich meistens mitgeguckt). Die mussten zwar die linke Linse extra anpassen, weil sie sonst wegen des Astigmatismus gewackelt hat, aber danach ging's super.

Leider kommt es bei mir zur Nebelsicht mit Kontaktlinsen, auf Dauer (ca. 3 Tage) auch zu starkem Fremdkoerper- und Sandpapier-Gefuehl. Die ersten ein, zwei Tage ist's sehr gut, dann ist es vorbei.

Ich vermute auch, dass die Mehrfachbilder durch den Astigmatismus verursacht sind.

Tropfen wegen trockener Augen hab ich mal probiert, scheint aber bei mir nix zu bringen. Ist dann ein paar Minuten (vielleicht bis zu 20) besser, dann hat sich das wieder erledigt. Ohne Linsen kommt ich so halbwegs klar. Ich mach halt zwischendurch immer mal laenger die Augen zu oder blinzel oefter. Manchmal hilft Reiben auch (ja, ich weiss, wird nicht empfohlen).

Ich lebe inzwischen auf Madeira, so dass das mit der Augenklinik nicht so einfach ist. Ich hab leider dieses Forum erst jetzt entdeckt. Ich kann natuerlich zwischendurch mal nach Deutschland fliegen, aber nicht mal eben so. Aber was Du ueber harte Kontaktlinsen und ausgleichen sagst, stimmt ja klar mit meiner Erfahrung ueberein. Der Optiker, bei dem ich jetzt zum Ausprobieren eine andere Variante weiche Linsen bestellt habe, meinte, dass es bei dem anderen Klima hier auch mit den Linsen besser sein koennte. Ich denke, ich sollte auf jeden Fall nochmal harte Linsen probieren. Mit denen hab ich mich auch deutlich wohler gefuehlt als mit den anderen (soweit man das nach ein paar Tagen beurteilen kann).

Mein Freund meinte, ich sollte doch mal ueber eine Laser-OP nachdenken. (So hab ich auch dieses Forum entdeckt.) Ich bin nicht begeistert und habe das in der Vergangenheit auch nicht in Erwaegung gezogen, solange ich stabil bei 70 Prozent Sehkraft lag. Aber bei 30-50 Prozent links ... . Ich hab einfach Angst, dass das noch schlimmer wird, wenn ich nicht eine Loesung dafuer finde, dass das Auge wieder mehr sieht als verschwommene krumme Bilder.

Viele Gruesse,

Kai Petra

Bild des Benutzers molle81
Beigetreten: 19. Mai 2011 - 10:59

hallo, hast du das mit dem papierloch trick mal ausprobiert?

narben oder trübungen hast du also nicht?

weil durch sowas kann sich ein irregl asti entwickeln sow ie bei mir.

ich hatte schon eine laser op, um die aufsteilung der narbe zu beseitigen aber leider hat das nicht den gewünschten erfolg gebracht, die HH lebt - arbeitet eben...

mit brille sehe ich am tag wenn es hell ist (sonne) ganz gut aber ab dämmerung und nacht bekomme ich diese erscheinungen eben... dann wird die sicht schlecht.

hast du beim tv gucken auch beim video text diese effekte wie doppelbilder / geister??

ich ja, das nervt sowas von.

 

soweit ich weiss muss sich das auge an die harte linse gewöhnen, das heisst es kann gut sein das nach 14 tagen tragen diese nebelsicht weniger wird.... ich würde es an deiner stelle nochmal mit KL versuchen mit grossem druchmesser / optischen zone wenn du große pupillen im dunkeln hast, was ich auch glaube.

bei ampeln und lichtern hast du diese effekte sicher auch 3-4 fach und wenn du näher ran kommst wirds weniger?

 

vg

 

 

ps portugal ist schön Wink wenn du willst kannst du mir ja eine private nachricht senden und ich empfele dir paar gute doc´s die sich auf sowas spezialisiert haben.

 

VG!

Molle81

* * * * *

Bild des Benutzers kpstich
Beigetreten: 10. Juni 2013 - 11:18

Hallo Molle,

 

den Papierlochtrick hab ich grad mal tagsueber ausprobiert, scheint besser zu sein, ist aber schwer zu sagen weil so vieles unscharf ist, was anscheinend zumindest teilweise durch die verschobenen Mehrfachbilder kommt

Ja, bei Lichtern und damit auch Ampeln im Dunkeln ist es besonders schlimm mit den Mehrfachbildern. Habe vorgestern neue Kontaklinsen (weiche) bekommen, die mir angenehmer erscheinen und mit denen ich rechts super sehen kann. Links haben sie sich bei der Bestellung verschrieben und es fehlt eine halbe Dioptrie fuer den Astigmatismus. Also nochmal 14 Tage warten. Schaun wir mal.

Private Nachricht folgt.

Schoene Gruesse,

Kai Petra

Bild des Benutzers molle81
Beigetreten: 19. Mai 2011 - 10:59

Hallo!

 

sind die mehrfachbilder mit der linse denn weniger als mit brille geworden???

 

soweit ich weiss können weiche linsen nicht so gut unebenheiten ausgleichen wie formstabile.

 

vg

 

VG!

Molle81

* * * * *

Bild des Benutzers kpstich
Beigetreten: 10. Juni 2013 - 11:18

Hallo Molle, 

soweit ich das mit der fehlenden halben Dioptrie beurteilen kann, schon. Oder sagen wir, ich sehe jedenfalls deutlich besser mit den Linsen, was allerdings recht wechselhaft ist. Zwischendurch sind die Bilder auf einem oder beiden Augen sehr unscharf. Legt sich aber mit der Zeit dann wieder und wird viel besser als mit der Brille. Seltsam. Oder sagt Dir das was?

 

VG, Kai Petra

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin Kai Petra,

 

bei torischen weichen KL kommt es immer wieder mal zu einer Verdrehhung, die dazu führt, dass das Sehen dann kurzzeitig schlechter ist und bei richtiger Achsenlage wieder gut. Das ist nichts Ungewöhnliches.

Viele Grüße

Eberhard