Forum

6 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers ratsu
Beigetreten: 28. Juni 2018 - 20:32
Boden, Bildschirm usw. gewölbt

Hallo zusammen!

 

Nach monate- oder besser jahrelanger Suche nach der Ursache meiner Kopfschmerzen und Konzentationsprobleme, zwei Augenarzt- und einem Optometristentermin habe ich gestern meine neue Brille abgeholt.

Sie hat pro Seite 1,5 Prismensdioptrien eingebaut, was einerseits ein ungewohnt anstrengungsarmes Sehen ergibt, andererseits Effekte, von denen ich mir nicht sicher bin, ob sie so gehören: Wenn ich sie auf habe, fühle ich mich, als wäre ich ca. 2m groß, was ich darauf zurück führe, dass sich der Boden an den unteren Glasrändern seltsam wölbt. Vorhin wäre ich fast bei mir zu Hause über die Schwelle gestolpert, koordinativ ist das also echt ein Problem. Damit hängt ev. der zweite Effekt zusammen: Sitze ich am Computer, wirkt es, als würde sich der Bildschirm in meine Richtung verbiegen.

Eingewöhnungszeit wurde mir erklärt, ist auch logisch, aber beim Gehen fühle ich mich, als wäre ich betrunken, was einfach sehr unangenehm ist.

Hängt das mit den Prismen zusammen? Ist das ok so bzw. gewöhnt man sich daran? Wenn nicht - was tun? Reklamieren?

Danke schon mal!

 

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

2 Wochen solltest Du abwarten. Danach ist entweder alles o.k. oder Du musst noch mal nachprüfen lassen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers ratsu
Beigetreten: 28. Juni 2018 - 20:32

Danke für die rasche Antwort!

 

Das heißt, dieses betrunkene Gefühl kann in der Eingewöhnungsphase verschwinden? 

Gibt es Indikatoren, auf die ich achten sollte oder ist das alles so subjektiv, dass nur abwarten Klarheit bringt?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

nur Abwarten bringt ein hoffentlich positives Ergebnis.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers ratsu
Beigetreten: 28. Juni 2018 - 20:32

Danke für den Rat, Geduld bringt was! Wink

Jetzt, nach einer Woche, fühlt sich alles fast "normal" an. Sehr groß komme ich mir zwar immer noch vor, aber die schon fast übelkeiterregenden Wölbungen sind verschwunden. Bzw. hab ich mich daran gewöhnt.

Eine Frage habe ich aber noch: Gestern abend ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass die Augen wieder gerne auf unscharf schalten und ich mich, als es schon sehr spät war, bemühen musste, ein scharfes Bild zu bekommen. Schließe ich daraus richtig, dass die momentanen Prismendioptrien nicht ausreichen?

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

es kann sein, aber es kann auch einfachnur Müdigkeit gewesen sein. Wenn das jetzt regelmäßig passiert, bitte wieder messen lassen.

Viele Grüße

Eberhard