Forum

7 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)
2. und 3.gehirnnerv

habe gerade eine mail bekommen,
in der stand, daß, wenn nerven beschädigt
worden sind, es keinerlei chancen für die
augen geben kann!!
wirklich nicht??
kann man vielleicht durch augenmuskeltraining
etwas erreichen??
hat jemand schon mal etwas von castillo
morales gehört??
ich will nicht glauben, daß man meinem freund
in keinster weise helfen kann!!
er würde so gerne wieder auto fahren,
endlich diesen wackeligen gang abstellen!
ich weiß, daß es keine möglichkeit gibt,
daß er irgendwann ohne brille ist!
aber es muß doch irgendeine behandlungsmethode für ihn geben!!
pitti

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, pitti

dann wende Dich mit Deinem Freund an Dr. Wulff. Er dürfte diagnostizieren können, ob Deinem Freund noch zu helfen ist.

Mit einer Verweisung zu einer Augenglasbestimmung durch einen Neurologen, oder Facharzt für Augenheilkunde wäre ich, oder auch der eine oder andere Augenoptikerkollege (s. in diesem Forum oder www.ivbv.org) bereit, die Sehfunktionen zu überprüfen und eine augenoptisch vollständige Korrektion zu ermitteln. Ob man hierdurch Abhilfe schaffen kann, ist allerdings ohne das "Messergebnis" nicht voraussagbar.
Eine Überweisung würde in einem solchen (medizinisch verursachten) Fall, unsere Handlungsweise (rechtlich) ergänzen, und eine durchaus angestrebte Koordination mit behandelnden Ärzten positiv umsetzen.

Besondere Erfahrung im Umgang mit solchem Personenkreis und solchen Störungen, sollte meiner Meinung nach, aber unbedingt Voraussetzung sein. Es handelt sich hier nicht um eine "Winkelfehlsichtigkeit". Viele augenoptische Anwendungshintergründe der MKH sind für die Vorgehensweise allerdings nutzbar, um möglichst bizentrale Abbildungsverhältnisse zu bekommen. Auch das ist Augenoptik.
(3.Update)

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

hallo herr mosch,

ich muß ihnen ganz ehrlich an dieser stelle
ein kompliment aussprechen!

sie beantworten in kürzester zeit
alle fragen
danke!!

dieser dr. wulff - finden wir die adresse
von ihm auch auf der internet-seite www.jvbv.org?

haben sie denn schon einmal etwas von
augenmuskeltraining gehört??

liebe grüße

pitti

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, pitti

Jawohl! (beide Fragen!)

Dr. Wulff auch in diesem Forum
Thema Wer ist Dr. Wulff?

Training
In diesem Forum
Thema Winkelfehlsichtigkeit und optometrisches Visualtraining

und im Forum unter Sonstiges
Thema Erfahrungen mit Sehtraining

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

vielen lieben dank!!
werde gleich nachschauen!!
allen eine gute nacht!!
pitti

Bild des Benutzers Gast
Gast (nicht überprüft)

hallo herr mosch,

mir fällt gerade noch ein, bevor mir die
augen zufallen
sie hatten von einer frau geschrieben,
die ebenso am kopf opperiert wurde und
u.a. ungenaue doppelbilder sah!
mit hilfe einer prismenbrille kann sie heute
wieder mit ihrem mann in den bergen wandern!
wie sah es bei dieser frau mit den gehirnnerven aus??
hatte man bei ihr evtl. irgendwelche zus.
übungen gemacht, oder hat sie in irgendeiner
weise anwendungen bekommen?
oder kam nur noch die prisma-brille in frage?
gute nacht
pitti

Bild des Benutzers Paul-Gerhard Mosch
Beigetreten: 26. Juli 2002 - 0:00

Hallo, Pitti

in meiner Nähe steht eine Neurologische Reha-Fachklinik.

In letzter Zeit darf ich helfen, Doppelbilder statt durch Occlusionsfolie oder Abdeckklappen, über angewandte Augenoptik zu lösen. Doppelbilder entstehen, weil nicht mehr bizentral fixiert wird. Die Medizin deckt erstmal ein Auge ab, mit welchen Folgen? Augenoptik misst unter den gegebenen Möglichkeiten immer die vollständige augenoptische Korrektion, Ihr Ziel ist bizentrales Sehen, wenn möglich auch unter Blickfolgebewegungen zu erzielen.

Im Ergebnis bestätigt mir die Klinik eine teilweise verblüffende Mobilitäts-, und Motilitätszunahme der Betroffenen. Gerade bei Ihren Reha-Massnahmen. Auch die von mir angesprochene Kundin macht natürlich weitere Therapiemassnahmen (mittlerweile zuhause) mit, die übrigens immer auch "das Sehen" fordern und / oder stützen werden.