Forum

10 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Bild des Benutzers Alex.
Beigetreten: 7. März 2018 - 15:06
Mein Wechsel von Kontaktlinsen zur Brille

Guten Tag,

ich hätte da mal eine Frage! Wie man dem Titel des Themas bereits entnehmen kann, habe ich mich dazu entschlossen, mir eine Brille zu den Kontaktlinsen zu holen - einfach aus reiner Bequemlichkeit, in den ein, oder anderen Situationen.

Ich selber bin mit -4,75 kurzsichtig. Auf den Kontaktlinsen. Nun habe ich heute meine neue Brille erhalten und muss feststellen, dass ich zuerst einmal eine Art "Fischaugenoptik" habe, ähnlich, wie Aufnahmen einer Kamera, die mit einem Weitwinkelobjektiv aufgenommen wurden. Zum Anderen sehe ich zwar schärfer, als ohne Brille, was ja im Grunde logisch ist, allerdings nicht scharf genug. Mit meinen Kontaktlinsen ist es da weitaus schärfer. Solange die Brille auf der Nase sitzt, kann ich die Buchtitel im Regal, welches 1,5m von mir entfernt ist nur schwach erkennen.

Nun die eigentliche Frage - ist das mit der Schärfe nur vorrübergehen und eine Sache der Gewöhnung, oder brauche ich tatsächlich andere Werte für die Brille? Ich selber bin da nämlich nicht so sicher, ob es besser wird, da mir das sehr extrem erscheint.

Die Werte von -4,75 sind wie gesagt noch aktuell und mit den Kontaktlinsen gibt es absolut keine Probleme.

Ich hoffe auf schnelle Hilfe!

 

Mit besten Grüßen

Alex

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Moin,

welche Stärke hat die Brille und wer hat sie gemacht?

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Alex.
Beigetreten: 7. März 2018 - 15:06

Die Brille hat genau dieselbe Stärke, wie jene, die ich ständig für die Kontaktlinsen genommen habe - Sphäre von -4,75.

Die Brille selber habe ich von Mister Spex.

 

Mit besten Grüßen

Alex

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Hallo Alex , das war wohl ein Fehler ! 

Du musst deine Brillenwerte vom Optiker bestimmen lassen , deine Kontaktlinsen  sitzen direkt auf der Hornhaut , die Brillengläser einige Millimeter davor , das macht einen gewaltigen Unterschied!

Du wirst stärkere Gläser in deiner Brille brauchen ! 

angel

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Eberhard Luckas
Beigetreten: 29. September 2002 - 0:00

Tja, das hast Du den Salat. Es ist die falsche Stärke. Gehe zu einem richtigen Augenoptiker und lasse Dir die Gläser neu machen. Mr. Spex ist dazu kaum in der Lage. KL-Werte entsprechen nicht den Brillenwerten. Die Umrechnung kann aber jeder Augenoptiker machen.

Viele Grüße

Eberhard

Bild des Benutzers Alex.
Beigetreten: 7. März 2018 - 15:06

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten!

Das habe ich alles vorher überhaupt nicht gewusst - ich habe tatsächlich damit gerechnet, dass ich meine übliche Stärke der Kontaktlinsen auf die Brille übertragen kann.

Und danke nochmal für die Erklärung, Seestern! Klingt nun alles plausibel.

 

Mit besten Grüßen

Alex

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Du bist bestimmt noch jung und wolltest sparen??? 

Aber auch Online Optiker bieten heutzutage einen Sehtest bei Partneroptikern an , das hat den Vorteil, dass auch der Augenabstand genau ermittelt wird , das hast du bestimmt auch selbst ermittelt und garantiert auch falsch! surprise

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers a.renner
Beigetreten: 22. Mai 2018 - 13:39

Eigentlich versteht es sich von selbst, dass man die Werte vom Optiker bestimmen lassen sollte, bevor man sich dafür entscheidet irgendwo eine Brille zu bestellen.
Außerdem kommt es doch auch bestimmt darauf an, was für eine Brille es war ?
Ich denke nicht, dass es einen Nachteil hat, sich eine im Internet zu bestellen.
Ich habe meine Werte auch ausmessen lassen und mir schließlich auch online eine Ray Ban Brille bestellt Link entfernt. Mod.
Und bei mir passt alles super- aufgrund der richtigen Werte Smile Also keine Sorge, du musst nicht unbedingt eine überteuerte Brille direkt beim Optiker vorort kaufen !

Bild des Benutzers Seestern
Beigetreten: 2. Januar 2015 - 14:03

Immer schön mit den Füßen auf dem Teppich bleiben „ a. renner“.

Ob eine Brille beim Optiker überteuert ist , kann nicht einfach behauptet werden . 

Leben und leben lasssen ... 

Immerhin sind es oft die Optiker , die hier den Ratsuchenden kompetente Ratschläge geben . angel

 

Liebe Grüße vom Seestern

Bild des Benutzers Löwenzahn
Beigetreten: 28. April 2011 - 10:20

@a.renner

Die Brille beim Onliner mag günstiger erscheinen, aber da bekommt man auch weniger Leistung. Alles was du bekommst, sind eine Fassung mit 2 Gläsern und mit etwas Glück kannst du damit sehen. Was anderes ist es nicht. Die Zentierung der Gläser ist Glücksache, die Brillen sind nicht angepasst. Wo lässt du die anpassen? Und wo hast du die Glasstärke her? Alles Optiker erschlichene Leistungen?

Der Optiker vor Ort hält ein großes Angebot an Brillenfassunge, damit der Kunde sich live und in Farbe vor Ort die Brille aussuchen und anprobieren kann. Diese Fassungen muss er auf eigenes Risiko vorher einkaufen und bezahlen! Der Optiker vor Ort hat aber auch die Geräte mit denen er die Glasstärken messen kann, diese gibt es auch nicht umsonst und Kosten ein bis mehrere Mittelklassewagen. Dann noch die Werkstatt, da steht dann der Sportwagen (nicht in echt, nur bildlich gesprochen) von der Investition her. Noch nicht eingerechnet sind Personal, Miete, Einrichtung, Versicherung, eigene Ausbildung (Meister ist vorgeschrieben). Und da ist noch nicht mal der Gewinn dabei, der erwirtschaftet werden muss, damit der selbstständige Optiker auch leben kann.

Sicherlich kann jeder Optiker das auch wie der Onliner, dann aber zu gleichen Bedingungen. Brillenauswahl online oder vor Ort, (dann aber alleine), Glasstärke bitte mitbringen, Zentrierung selber ausmessen, Bestellzettel selber ausfüllen, Bezahlung im vorraus. Die Brille kommt dann in ca. 2 Wochen, die Brille muss ja schließlich in einem Billiglohnland hergestellt werden, das kann dauern. Für die Anpassung darfst du dann aber einen anderen Optiker aufsuchen.